fbpx

Toys und Bücher, die deine sexuelle Intelligenz stärken

“Trude, hast du ihm wirklich bei eurem ersten Date erzählt wo der G-Punkt ist? Wie mutig von dir!”, platzte es kürzlich einer Freundin raus, als ich ihr von meinem letzten One-Night-Stand berichtete. Ja, habe ich. Er hat an dem Abend auch das erste Mal Primal Play ausprobiert, bekam seine erste Lingam-Massage und wurde von mir sozusagen anal-entjungfert. Wir hatten keinen konventionell-penetrativen Sex und es war eine besonders schöne und intime Begegnung.

Altes Klavier

Üben, üben und noch mehr üben

Jetzt springe ich aber mal kurz in meine Kindheit: Damals hatte ich über zehn Jahre lang Klavierunterricht und obwohl ich wirklich regelmäßig geübt habe, wurde ich nicht besser. Ich sage oft, dass es mir an Disziplin und Talent fehlte, aber ich glaube, dass es vor allem die Leidenschaft war. Leidenschaft und Zutrauen in meine eigenen Fähigkeiten. Da waren immer andere, die es besser machten, einige die mich kritisierten und vor allem meine eigene innere Stimme, die sagte: Du bist einfach nicht gut genug.

Beim Klavierspielen habe ich leider verpasst, was mir glücklicherweise später bei meiner Sexualität gut gelang: Aufzuhören, es für andere zu tun und stattdessen ergründen, was es MIR bringt und ICH wirklich möchte.

Ich möchte dabei niemandem etwas vormachen: Vor drei Jahren hatte ich selbst noch keine Ahnung, was “Primal” im sexuellen Kontext bedeutet, “Yoni” und “Lingam” waren mir auch keine Begriffe und ich gebs ja zu: Ich wusste nicht wo der G-Punkt ist und habe ständig Vagina gesagt, wenn ich eigentlich meine Vulva meinte.

In den letzten drei Jahren ist also viel passiert und damit meine ich nicht nur die Pandemie, die zugegebenermaßen für mich weitgehend sexfrei ablief. Aber weißt du, was ich während der Lockdowns wirklich viel gemacht habe? Gelesen und masturbiert. Vielleicht erinnerst du dich an meine Masturbation-May-Kampagne auf Instagram? Ich habe dafür gut recherchiert.

Biene in Blüte

Der Schlüssel zu sexueller Freude

Lesen, ausprobieren und sich mit anderen offen über Sex unterhalten, ist nämlich mein Schlüssel zu mehr sexueller Freude. Hier hatte ich über drei Bücher zu Sexpositivismus geschrieben, aber das reicht mir nicht. Es gibt inzwischen so wahnsinnig viele gute Bücher, die uns helfen den Spaß am Sex zu kultivieren und ein paar davon werde ich dir jetzt vorstellen.

Und nicht nur das! Für diesen Artikel habe ich eine Kooperation bei Funfactory angefragt und sie gebeten, mir eine kleine Auswahl ihrer veganen Spielzeuge zu senden, damit ich meine Erfahrungen mit meiner Community teilen kann. Das Unpacking fand auch auf Instagram statt und du kannst es dir dort in den Highlights gerne nochmal ansehen.

Spaß im Bett? So geht’s!

Seit vielen Jahren bin ich großer Fan von Funfactory und das nicht nur, weil die Toys vegan sind, sondern weil sie auch wirklich gut verarbeitet und qualitativ hochwertig sind. Mir ist das total wichtig, weil es den Spaß im Bett (oder wo auch immer) immens erhöht. Falls du in Berlin bist, dann schau unbedingt im Other Nature am Mehringdamm vorbei. Das ist mein Lieblings-Sexshop und alle Toys, die ich dir hier vorstelle, kannst du dir dort ansehen und erstehen.

Jetzt geht’s aber los. Abwechselnd stelle ich dir jeweils ein Toy und ein Buch vor. Und ganz am Ende erfährst du von mir, wo es besonders gute erotische und kinky Geschichten im Netz gibt. Lass dich überraschen!

Buchcover Sinnliche Intimität: Berühren und berührt werden (Susanna-Sitari Rescio)

Als ich angefangen habe, mich stärker für Tantra zu interessieren, fiel mir zufällig dieses Buch in die Hände und es war wie eine körperliche Erlösung. Die Lektüre hat so viel Druck, Ängste und Erwartungen von mir genommen. Statt mich zu fragen, wie ich dieses oder jenes erreichen kann, begann ich zu verstehen, welche Bedeutung Berührungen zukommen, wie mein Körper funktioniert und was Nähe eigentlich mit mir macht. Im gleichen Zuge habe ich sehr viel Selbstliebe gelernt. Ja, das kann ein Buch.

“Ich möchte über Berührung schreiben. Über Berührungen in der Intimität. Über solche, die unter die Haut gehen, mein Innerstes erreichen und sich wohltuend, nährend, sinnlich erregend und aufregend anfühlen.”

Tantrische Elemente sind seit diesem wunderbaren Buch nicht mehr aus meinem Liebesleben wegzudenken. Eine große Bereicherung.

Sundaze VibratorSundaze. Pulse Vibe

Mein Sundaze ist mintgrün und gleichwohl etwas unscheinbar. Was wie ein herkömmlicher Vibrator aussieht, kombiniert auf wundervolle Weise Vibration mit Pulsation. Pulsierende Vibes wäre vielleicht die passende Umschreibung. Die freihändigen Stöße sind ein Traum. Inzwischen bin ich wirklich Fan und habe meine liebsten Modi zu genüge ausprobiert. Die Erregung baut sich dabei ganz allmählich auf und es ist ein super Tool, um die vaginalen Muskeln zu “trainieren”. Im kommenden Buch wird deutlich, warum das wichtig sein kann.

Buchcover Coming Soon: Orgasmus ist Übungssache – In 10 Schritten zum vaginalen Höhepunkt | Für mehr Spaß beim Sex (Dania Schiftan)

Es geht nicht darum, dass der vaginale Höhepunkt der bessere ist. Es geht grundsätzlich auch nicht nur um Höhepunkte. Es geht aber darum, dass wir mehr Spaß beim Sex haben, wenn wir flexibler sind und ganz unterschiedliche sexuelle Praktiken genießen können. Dania Schiftans “Coming Soon” habe ich als Audiobook gehört und dabei nicht nur viele Übungen kennengelernt, um meine Vagina für penetrativen Sex zu sensibilisieren, sondern habe darüber hinaus auch richtig viele Learnings mitgenommen, was Anatomie und Empfindsamkeit angeht. Ich habe NICHT alle Übungen ausgeführt, aber ich habe für mich wichtige Einblicke gewonnen, was möglich ist.

Volta VibratorVolta. Externer Vibrator

Der kleine Volta und ich sind eine durchwachsene Beziehung eingegangen. Und ich möchte hier ja ganz ehrlich sein. Oft kommt er vor allem dann zur Anwendung, wenn die Akkus von Sundaze und Miss Bi leergespielt sind. Und das passiert schon manchmal. Bei Volta handelt es sich um einen Aufliegevibrator, der ein bisschen an einen Delfin erinnert. Die beiden Spitzen sind beweglich und stimulieren sowohl die Klitoris als auch die Nippel ganz anders als konventionelle Vibratoren das können. Bei mir selbst ist der Funke zwar (noch) nicht übergesprungen, ABER: bei diversen Frauen, mit denen ich intim war, dafür sehr. Meine wunderbare M. beispielsweise hat sehr empfindsame Brustwarzen und große Freude an der Nippelstimulation und es macht mir wiederum sehr viel Spaß ihr diese zu bereiten und sie dabei genießen zu sehen und zu hören.

Buchcover Sie hat Bock (Katja Lewina)

Und wieder das Patriarchat. Längst ist uns klar, dass auch Männer unter ihm leiden. (Und wenn nicht, dann schleunigst “The Will to Change” von Bell Hooks lesen!) Trotzdem haben in unserer Gesellschaft längst nicht alle Geschlechter die gleichen sexuellen Freiheiten oder nehmen sie sich.

“Auch ich war lange Zeit der Meinung, dass ich als Frau nicht so viel Bock haben sollte wie ein Mann. Dass meine Vulva besser klein und unauffällig ist wie die von einem vorpubertären Mädchen. Dass es völlig natürlich ist, wenn ich öfter blase, als ich geleckt werde.”

Weibliches Begehren wurde viel zu lange unterdrückt und Katja Lewina nennt die Dinge beim Namen. “Sie hat Bock” ist empowernd, Augen-öffnend und direkt. Ich mags. Bitte lest es!

Bootie Ring PenisringBootie Ring. Penisring

Den Bootie-Ring habe ich mir nicht erst schicken lassen. Wir verstehen uns schon länger gut. Analsex und -Play haften leider so viele falsche Annahmen an und dadurch verschenken sich viele Menschen großen Genuss. Anal ist sehr aufregend und auch eine gute Prostata-Massage kann ganz neue Ebenen der Sinnlichkeit auftun. Es liegt auf der Hand, dass ich den Bootie-Ring nicht selbst verwende. Er kommt bei Personen mit Penis zur Anwendung. Der Ring wird über Penis und Hoden gestülpt, der Plug mit viel Gel und etwas Vorbereitung anal eingeführt, wo er dann die Prostata stimuliert. Eine kleine Erhebung massiert bei Bewegung kontinuierlich das Perineum. Und ich genieße einfach den Gesichtsausdruck meines Gegenübers, wenn der Bootie Ring in Action ist.

Buchcover Sexual IntelligenceSexual Intelligence (Marty Klein)

I loved it! Leute, ich habe mir über die Jahre wirklich eine ordentliche Schutzschicht angefressen, was Sexual Mansplaining angeht und bin nicht immer willens, Bücher in diesem Bereich zu lesen, die von Cis-Männern geschrieben werden. Vielleicht liegt das auch an den vielen Pick-Up-Artists, an die ich früher meine Zeit verschwendet habe? Wie dem auch sei. “Sexual Intelligence” war meine Zeit durchaus wert und bekommt von mir eine glatte Empfehlung. Es geht um Achtsamkeit, um Selbstfürsorge, Geduld, Verständnis und Improvisation. Worum es nicht geht: Darum, noch absurdere Techniken zu lernen. Es geht auch ganz sicher nicht um Leistung, Schnelligkeit oder Strategien attraktiver und überzeugender rüberzukommen. Welches Mindset uns wirklich schönen Sex verschafft und wie wir besser kommunizieren, lehrt dieser wahrlich weise Ratgeber. Ich habe viel gelernt!

Sharevibe VibratorShareVibe

Da kommt mir doch glatt ein flüchtiges Lächeln über die Lippen, wenn ich diesen Begriff nur denke: “ShareVibe”. Ich liebe Strapons, egal mit welchem Geschlecht. Aber von diesem Doppelvibrator haben gleich zwei Menschen etwas und Pegging bekommt für mich eine ganz neue Lustebene. Als aktiver Part wird bei mir die Klitoris und mein G-Punkt stimuliert und der passive Part wird vaginal oder anal verwöhnt oder oder oder … Eine süße Vibrator-Bullet mit fünf Stufen rundet das Ganze ab. Am Anfang musste ich mich ziemlich reinfuchsen. Es braucht ein bisschen Übung, um den richtigen Winkel zu finden und auch damit die Dildos nicht ständig rausrutschen. Im Other Nature wurde mir der Expert*innentipp gegeben, einen Slip unter den ShareVibe zu ziehen, sodass dieser festeren Halt hat. Das hat tatsächlich geholfen, aber inzwischen brauche ich auch den nicht mehr. Es klappt. Und es macht Spaß. So viel Spaß!

Buchcover 100 Karten über Sex (Katapult)

Katapult ist in aller Munde. Das Magazin veranschaulicht mittels Infografiken und Karten die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Zusammenhänge. Seit dem letzten Jahr sind die unterhaltsamen Illustrationen auch in Buchform erhältlich und “100 Karten über Sex” hat mich auf der Frankfurter Buchmesse sofort angelächelt. Ich musste es haben! Schließlich bin ich sowieso ein großer Fan von Funfacts und wenn es dann auch noch um Sex geht … Hättest du beispielsweise gedacht, dass sich in Sachen positive Körperwahrnehmung beim Sex die Altersgruppe 55+ am wohlsten fühlt? Und dass 26% der Frauen auf dem Bauch liegend masturbieren? Übrigens haben auch Delfine Sex aus Freude an der Sache und Bären mögen es unter anderem oral. Ameisen haben Gruppensex und Prostitution ist sogar unter Pinguinen verbreitet. “100 Karten über Sex” hat schon einige meiner Gäst*innen zum Schmunzeln gebracht.

Miss Bi VibratorMiss Bi (Rabbit Vibrator)

Ganz absichtlich stelle ich dir “Miss Bi” von den Toys in diesem Artikel ganz am Ende vor. “Miss Bi” ist nämlich mein Favorit. “Miss Bi” macht mich zu einem glücklicheren Menschen. Masturbation hat für mich eine neue Dimension seitdem “Miss Bi” hier eingezogen ist. Wo fange ich an? Wo höre ich auf? Der Rabbit Vibrator verfügt über zwei Motoren, sodass der Schaft und der Ausleger in jeweils unterschiedlichen Modi eingestellt werden können. Manchmal möchte es mein G-Punkt vielleicht friedlich und entspannt, aber die Klitoris härter? Dann ist das möglich. Oder ich lege den Schaft auf die Klitoris und führe den Ausleger an den Anus, um dort massierend zu stimulieren. Auch schön. Es sind viele unterschiedliche Kombinationen denkbar. Meine Lieblingseinstellungen kann ich sogar speichern und ich kann gar nicht sagen, wie viel Spaß wir beide zusammen haben. Wir hatten ihn auch schon mit anderen, aber ehrlich: es braucht eigentlich nur uns beide.

Buchcover Kommt Gut (Jüne Plã)

Untertitel: 1001 Sex-Tipps und Illustrationen für mehr Oohs und Aahs. Ist dir zu vage? Dann hilft vielleicht ein Zitat aus dem Buch: “Wenn du Brüste hast und sie zudem recht groß sind, kann ich dir Busen-Sex wärmstens empfehlen. Mit einem BH ist es praktischer, weil du dann die Hände frei hast, um Solitär zu spielen.” haha … ich liebe diesen Humor, der das ganze Buch durchzieht und diese durchaus ernste Angelegenheit (Sex!) sehr verspielt und augenzwinkernd angeht. In großartig gezeichneten Illustrationen lernen wir so tolle Lust-steigernde Sexualtechniken. Disclaimer: Wir lernen Lustzonen kennen, verborgene Stellen der Vulva und des Penis. Übrigens geht es nicht um Penetrationstechniken. Wir sagen Hallo zu unseren Genitalien. Slow Sex, Blowjob, Oral … ganz ohne Stress, dafür kreativ und leidenschaftlich und eben mit ganz vielen Oohs und Aahs. Ein Wohlfühlbuch.

Üben und Maestra werden

Viel Klavier zu üben, bedeutet nicht zwingend zur Maestra zu werden. Und auch viel Sex ist nicht gleichzusetzen mit gutem Sex. Das weiß ich inzwischen. Lange, lange Jahre fehlte es mir an Offenheit. Die ist jetzt glücklicherweise da. Gepaart mit respektvoller Kommunikation, enthusiastischem Consent und einigem Reflexionsvermögen kann da sogar eine ganz gute Nummer draus werden. Manchmal sogar eine ganz großartige. Ich bin dafür sehr dankbar. Sex macht mir Spaß.

Darüber zu lesen aber auch und natürlich halte ich mein Versprechen und verrate dir, wo du auch im Netz ganz wundervollen erotischen Lesestoff bekommst: Berlinable. Ich lese nicht nur den Newsletter mit großer Begeisterung, sondern auch immer mal wieder in eine der vielfältigen, kinky Stories rein. Check it out! Du bereust es sicher nicht.

Je mehr gute Geschichten ich lese und je öfter spannende Newsletter reinflattern und je häufiger ich Gelerntes umsetzen kann, desto besser fühle ich mich in meinem Körper und mit meiner Sexualität. Lesen ist für mich nach wie vor therapeutisch, schenkt Perspektive und erhöht meinen Horizont. Ich hoffe, du konntest hier ein paar Inspirationen mitnehmen. Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen, Ausprobieren und Genießen!

Bücher, die dir helfen dein Leben zu verändern?

Hier geht's zum Motivations-Paket!

Einfach mehr erleben

Was brauchst du, um endlich den Schritt nach draußen zu wagen? Wetterfeste Kleidung? Motivierende Zitate oder jemanden, der dich an die Hand nimmt und sagt: “Los geht’s!”? Nun, ich kann dir alles auf einmal bieten.

Bewältigungsstrategien der AussteigerInnen: Isolation oder Freiheit?

Manchmal gibt es diese Tage: Tausend Gedanken, aber keinen Plan wie dieses oder jenes Problem angegangen werden kann. Was tun wir dann?

Du bist mir nicht gleichgültig!

Zwischenmenschliche Beziehungen entwickeln sich oft nicht synchron und das auszuhalten, müssen wir lernen.

Welche Lebensfragen stellst du dir?

Wohin führt dich das Leben? Woher kommt all diese Unsicherheit? Manchmal sind wir auf der Suche nach Antworten deren Fragen wir nicht mal kennen und diese Antworten können für uns die Welt bedeuten.

Hab keine Angst vor der Angst

Sehr viele Menschen kennen Panikattacken, verspüren Angstzustände oder sind unsicher, wenn sie vor einer Gruppe reden müssen. Aus Angst vor Stigmatisierung sprechen sie nicht darüber. Franziska Seyboldt schon.

Flucht verstehen: Können wir das?

Um Krieg und Flucht zu verstehen, müssen wir zuhören. Dieses Buch gibt uns die Möglichkeit dazu.

Multiple Sklerose und trotzdem!

Wie wertvoll Gesundheit ist, merken wir manchmal erst wenn sie fehlt. Aber auch mit Krankheit, können wir ein glückliches Leben führen. Multiple Sklerose ist nicht das Ende.

Die größten Versager sind die erfolgreichsten!

Eigentlich haben Niederlagen und Fehlentscheidungen in unserer leistungs- und wachstumsorientierten Welt ja wenig Raum. Denkt man zumindest. Die Wahrheit ist, das Gegenteil ist der Fall.

Wenn die Schuld kaum zu ertragen ist

Von Drogen, Schuld und dem Leben im Knast handelt Dawkins Erstlingswerk “Alle meine Freunde haben wen umgebracht”. Die autobiographischen Züge sind offensichtlich. Die Authentizität, die damit einhergeht, erdrückt.

Du musst das nicht ertragen

Früher oder später kommt jeder Mensch in eine Situation, die sich nicht gut anfühlt. Manchmal fühlen wir uns dieser Situation einfach irgendwie ausgeliefert.

Pin It on Pinterest